Juwelier      Augenoptik
Home Angebote Juwelier Uhren Augenoptik Kontakt Impressum
Trauringe Diamanten Perlen Wechselschließe

       


Perlen

Wir lassen auch keine Wünsche in puncto Perlen offen.
Folgende Perlen-Arten finden Sie in unserem Programm:

Südsee-Perlen:
Die Königin der Perlen, die edelste von allen, ist die Südsee-Perle. Sie wächst in den tropischen Gewässern des Indischen Ozeans bis in den Westpazifik: an der Nordküste Australiens, um die Philippinen oder an der Küste Indonesiens in der Muschel Pinctada maxima. Südsee Perlen muten wie strahlende Sphären einer Traumwelt an, die großzügig den Menschen einen Tropfen Glück schenken: strahlend weiß, silber-, champagner-, creme- und lachsfarben oder wie aus dem Gold der letzten Sonnenstrahlen, die im Ozean versinken.

Ihre zarten Nuancen sind Blitze aus einer Zauberwelt: ein Hauch von Rosa, zartem Grün und Hellblau, Mildorange, Pfirsich- oder Sandfarbe. Südsee Perlen sind die kostbarsten unter allen: Ihre Größe die über 20 mm erreichen kann, und ihre dicke Perlmuttschicht mit magisch leuchtendem Lüster verleihen ihnen eine unwiederstehliche Ausstrahlung, die jedes Frauenherz schneller schlagen lässt.





Akoya Perlen:
Die zierlichen Akoya Perlen sind 2 bis 11 mm groß. Sie strahlen wunderschön weiß, silber-, creme- und champagnerfarben, auch grau und schwarz mit unverwechselbarem Glanz. Mikomoto gelang mit ihnen die Perlenzüchtung im großen Stil. Im Meerwasser im Süden der japanischen Hauptinsel, aber auch im chinesischen Meer wachsen sie in der Muschel Pincatada fucata. Ihre Perlmuttschicht bildet sich im temperierten Wasser langsam und beträgt zwischen 0,25 und 0,44 mm, ist aber von höchster Brillanz wie ein Vorschein des Paradieses.



Tahiti Perlen:
Wer kennt die geheimnisvoll dunklen Tahiti Perlen nicht? Sie schimmern wie Nachtträume in Silbergrau, Anthrazit, Auberginenblau, Pistazienfarbe, Grünblau, Graugrün oder Grünazur. Sie ergießen ihre dunklen Nuancen, belebt von einem Stich Blau, Violett, Grün oder vom Regenbogeneffekt (Orient). Diese magischen Perlen werden in der großen Muschel Pincatada margaritifera in den tropischen Gewässern Französisch-Polynesiens gezüchtet.

Der Durchmesser ihrer Perlen beträgt zwischen 8 und 14 mm und kann außergewöhnliche 18 mm erreichen. Ihre Perlmuttschicht überschreitet 1 mm. Zwei bis fünf Jahre benötigt die Muschel, um eine Perle über 12 mm zu bilden - eine einzige in ihrem Leben. Auch deshalb gehören sie zu den kostbarsten Perlen und sind zum Inbegriff von Eleganz geworden.



Süßwasser-Perlen:
Von mildem, verführerischem Lüster, 2 bis 12 mm groß, schmücken die zierlichen Süßwasserperlen vor allem junge Frauen. Durch ihre vielfältigen Nuancen verkörpern sie alle Gemütszustände der schüchternen weiblichen Seele: weiß, creme, zartrosa, hellgelb, elfenbeinfarben, orange, lavendelfarben bis schwarz. Vor allem in China, aber auch in Japan in der Biwa See - dann heißen sie Biwa Perlen - werden sie in der Süßwassermuschel Hyriopsis cumingi kernlos gezüchtet: Nur ein kleines Stück Epithel wird eingepflanzt, und die Perlen bestehen vollständig aus Perlmutt. Im kühlen nördlichen Süßwasser wachsen sie langsamer, die Perlmuttschichten erhalten dafür einen schönen, leicht milden Glanz.






                                                                                                    Dienstleistungen:




                                                    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 09.00 - 18.00 Uhr, Samstag von 09.00 bis 14.00 Uhr
Schaidacher e.K.   Spörleinstraße 13 (neben dem Rathaus)   97616 Bad Neustadt/S.   Tel.: 09771/4055   Fax: 09771/2887